Presse

Presse

Pressekontakt

Presse

Pressekontakt

Pressearchiv

Pressemeldungen

Zurück

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Gebäude und Klimaschutz - neue Anforderungen an Kommunen - Fachveranstaltung am 24.4.2015

Was können Städte und Gemeinden tun, um bei ihren baulichen Maßnahmen die Umweltbelange stärker zu berücksichtigen? Wie können sie dabei die natürlichen Ressourcen schonen, die Wirtschaftlichkeit nicht vernachlässigen und zugleich die Lebensqualität für ihre Bürger verbessern? Dieser Bereich wird in den nächsten Jahren zu einer großen Herausforderung, vor allem für größere Kommunen.

Diese Thematik und einige damit verknüpfte Aspekte stehen im Mittelpunkt der Fachtagung „Energieeffizienz und Nachhaltigkeit“, die das Öko-Zentrum NRW, am Freitag, dem 24. April 2015, im Hammer „Kleist-Forum“ durchführt.

Nach der Energieeffizienz, die in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung erlangt hat, rückt seit einiger Zeit das Thema „Nachhaltigkeit“ von Gebäuden immer mehr in Vordergrund. Und mit dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) steht ein mustergültiges Instrument zur ihrer Bewertung bereit, welches inzwischen bei zahlreichen öffentlichen Bauprojekten angewendet wird. Unter „Nachhaltigkeit“ versteht man dabei die Berücksichtigung dreier wesentlicher Faktoren: Ökologie, Ökonomie und soziale Belange.

Ein neuer, erweiterter Ansatz geht nun über die Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit des einzelnen Gebäudes hinaus: Die Kommunen sollen aktiv an der Entwicklung von Lösungen zur energetischen Sanierung, der Wärme- und Stromversorgung bis hin zur Mobilität für größere Komplexe, die man als „Quartiere“ bezeichnet, mitwirken.

Das Ziel der ganztägigen Veranstaltung ist es, in mehreren, thematisch abgegrenzten Einheiten, einen Überblick über den aktuellen Stand hinsichtlich der Strategien und praktischen Ansätze im Gebäude- und Klimaschutz zu informieren. Dazu werden auch laufende Projekte, wie beispielsweise die energetische Sanierung des Isenbecker Hofes im Hammer Westen, vorgestellt.

Außerdem referieren die Experten des Ökozentrums NRW über die aktuellen ökologischen Bestimmungen, die bei kommunalen Bauvorhaben zu berücksichtigen sind. Außerdem geben sie einen Überblick über die Förderprogramme, die für solche Sanierungsvorhaben zur Verfügung stehen.

Doch nicht nur Fachvorträge stehen auf dem Programm; die Teilnehmer bekommen auch die Gelegenheit zum Austausch untereinander und mit den Referenten.

Die Fachtagung, die sich an die Mitarbeiter von Kommunen richtet, kann inzwischen auf eine kleine Tradition zurückblicken; sie findet seit ihrer Premiere im Jahr 2010 zum vierten Mal statt. Das Öko-Zentrum NRW führt sie in Kooperation mit dem Städte- und Gemeindebund NRW, der Kommunal Agentur NRW und der EnergieAgentur NRW durch. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (35,- Euro für kommunale Mitarbeiter), ist aber auch offen für private Interessenten.

Termin:

24. April 2015 in Hamm, von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Gerd-Bucerius-Saal, Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm

Teilnehmerkreis:

Mitarbeiter von Kommunen und kommunalen Einrichtungen, Architekten, Bauingenieure, Energieberater, etc.

Die Veranstaltung ist für Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer NRW als Fortbildungsveranstaltung mit jeweils fünf Unterrichtsstunden bzw. Zeiteinheiten anerkannt!

Veranstaltungsgebühr:

35,- Euro (inkl. MwSt.) pro Person (ermäßigte Gebühr für Mitarbeiter von Kommunen und kommunalen Einrichtungen dank der Unterstützung der EnergieAgentur.NRW)

120,- Euro (inkl. MwSt.) pro Person für alle übrigen Teilnehmer jeweils inkl. Mittagessen und Pausengetränken

 

AKTUELLE TERMINE

23.01.2018

+++Infoveranstaltung+++

energetisches Quartierskonzept in Berlin-Adlershof

24.01.2018

+++Infoveranstaltung+++

energetisches Quartierskonzept in Berlin-Adlershof

27.01.2018

+++Infoveranstaltung+++

Infos PLUS ... in Hamm

02.02.2018

+++Workshop+++

Workshop "Mikrobiologische Innenraumbelastungen" in Hamm